Tu doch was! Lesung mit Norbert Nientiedt

Norbert Nientiedt nimmt sich Zeit für Gespräche. Er trifft Menschen, die täglich ihr Lächeln schenken, Unbekannten bedingungslos zur Seite stehen oder trotz Obdachlosigkeit seine Geschäftspartner werden.

Aus seinen wahren Begegnungsgeschichten, die er unter dem Thema „Tu doch was“ zusammengestellt hat, gab es am Montagnachmittag, den 23. September eine literarische Kostprobe. Mal nachdenklich, mal heiter.

Geschichten unter anderem in Verbindung mit den Rieselfeldern oder auch der Kreuzkirche mit seinem eindrücklichen Schriftzug.

Herr Nientiedt möchte mit seinen Texten Impulse setzen für den eigenen Weg und sensibilisieren für einen anderen Blickwinkel in unseren alltäglichen Begegnungen.

Musikalisch wurde die Lesung begleitet durch das eindrucksvolle Gitarrenspiel von Herrn Bernard Lammerding, der durch bekannte Songs von den Beatles oder Simon & Garfunkel die verschiedenen Texte einleitete.

Die Bewohner des Friederike-Fliedner-Hauses und Gäste bedankten sich mit kräftigem Applaus, so dass es noch eine Zugabe gab.

 

Lesung mit Herrn Nientiedt, musikalische Begleitung Herr Lammerding